Darmstädter Diskussionen: 7. Interdisziplinäres Doktorandenkolloquium zu antiken Kulturen

Die "Darmstädter Diskussionen" bieten jedes Jahr
Nachwuchswissenschaftler/innen aller altertumswissenschaftlichen
Disziplinen die Gelegenheit dazu, laufende Dissertations- und
Forschungsprojekte zu präsentieren sowie deren Thesen und bereits
vorliegende Ergebnisse zur Diskussion zu stellen. Das "Interdisziplinäre
Doktorandenkolloquium zu antiken Kulturen" findet vom 23. bis zum 26.
September 2015 bereits zum siebten Mal an der TU Darmstadt statt und
wird auch in diesem Jahr wieder mit seinem thematisch offenen und
diachronen Ansatz die fachdisziplinübergreifende Diskussion in den
Mittelpunkt stellen. In neun Sektionen widmen sich
Nachwuchswissenschaftler/innen aus Deutschland, der Schweiz, Italien,
Griechenland, Polen, den Niederlanden, Jordanien und Kanada mit ihren
Vorträgen insgesamt 29 Themen, die in ihrer thematischen, zeitlichen und
geographischen Vielfalt auch einen Überblick über aktuelle
Forschungstendenzen in den Altertumswissenschaften geben.

Die Darmstädter Diskussionen sind der Fachwelt, allen Studierenden und
der interessierten Öffentlichkeit frei zugänglich. Tagungsgebühren
werden nicht erhoben.


------------------------------------------------------------------------
Mittwoch, 23. September 2015

18:00 Uhr
Eröffnung
Prof. Ariel Auslender (Dekan des FB 15)
Prof. Dr. Elke Hartmann (Alte Geschichte)
 
Abendvortrag:
Prof. Dr. Therese Fuhrer (München)
'Verlasse die Stadt, Catilina'. Sallust über Funktion und Fiktion von
Stadtgrenzen
 
anschließend: Empfang

Donnerstag, 24. September 2015

Sektion I: Der politische Raum in Rom
Sektionsleitung: Sven Page
 
09:30 Uhr: Frank Görne (Rostock): Intercedieren, nur weil man es kann
Handlungsspielräume von Volkstribunen in der Mittleren Republik
 
10.05 Uhr: Andrew van Ross (Duisburg-Essen/Bielefeld): Risiko in der res
publica. Der Hasardeur als politischer Typus in der Mittleren Republik
 
10:40 Uhr: Pause
 
11:10 Uhr: Friderike Senkbeil (Berlin): Die literarische Darstellung des
Forum Romanum bei Tacitus 
 
Sektion II: Wirtschaft
Sektionsleitung: Elwira Janus
 
11:45 Uhr: Maribel Dorka Moreno (Heidelberg): Metall und Gesellschaft.
Metallobjekte der mykenischen Zeit aus Tiryns 
 
12:20 Uhr: Mittagspause
 
14:00 Uhr: Ilyas Özsen (Berlin): Zur Herstellung von antikem gezogenem
Draht
  
14:35 Uhr: Paul Pasieka (Rom, IT): Zwischen Mikrokonjunkturen und
Krisen. Zur Entwicklung der Wirtschaft der italischen Halbinsel in der
römischen Kaiserzeit 
 
15:10 Uhr: Pause
 
Sektion III: Barbaren und Außenseiter
Sektionsleitung: Anabelle Thurn
 
15:40 Uhr: Eva Tyrell (Bern, CH): Die rhetorische Gestaltung der
Erzählerstimme als Ausdruck von Wahrheitsansprüchen in antiker
Geschichtsschreibung
 
16:15 Uhr: Jakub Kuciak (Krakau, PL): Polykrates. Ein Mensch am Rande
der Welten. Bemerkungen zur herodoteischen Wahrnehmung des Barbarischen

 
16:50 Uhr: Pause
 
17:20 Uhr: Sarah Elizabeth Nash (Alberta, CA): Fatal Charades in the
Roman Arena. Mythological Subversion and the Anti-Heroization of Noxii
 
17:55 Uhr: Veronika Egetenmeyr (Kiel): Barbarische Landschaft?
Landschaft als Topos für Barbaren in der gallischen Briefliteratur des
5. Jhs. n. Chr.
 
Freitag, 25. September 2015
 
Sektion IV: Hellenistische Herrschaftsrepräsentation
Sektionsleitung: Clemens Brünenberg
 
09:30 Uhr: Benjamin Wieland (Freiburg): Der König und die Polis.
Zyprische Ehreninschriften als Ausdruck einer hellenistischen
Interessensgemeinschaft?
 
10:05 Uhr: Simeon Tzonev (Basel, CH): Herrscherverehrung und
Herrschaftslegitimation im ptolemäischen Ägypten
 
10:40 Uhr: Pause
 
11:10 Uhr: Giuditta Mirizio (Heidelberg/Bologna, IT): The practice of
forwarding messages in Ptolemaic Egypt
 
11:45 Uhr: Lydia Kappa (Berlin): Repräsentation der Macht im
antigonidischen Königshaus
 
12:20 Uhr: Mittagspause
 
Sektion V: Orte gemeinschaftlicher Kommemoration
Sektionsleitung: Elwira Janus
 
14:00 Uhr: Janett Schröder (Zürich, CH): Die Anfänge der Kriegsdenkmäler
im klassischen Griechenland
 
14:35 Uhr: Ahmet Ali Altin (Bochum): Die Grabdenkmäler in der Umgebung
von Nikaia
 
15:10 Uhr: Pause
 
15.40 Uhr: Marie-Kathrin Drauschke (Münster): Ein einvernehmlicher
Beschluss? Zur Aufstellung zwischenstaatlicher Vereinbarungen in
griechischen Heiligtümern
 
Sektion VI: Landschaft
Sektionsleitung: Marion Bolder-Boos
 
16:15 Uhr: Mario Rempe (Göttingen/Groningen, NL): Areas of contact.
Southern Italy from the Middle Bronze Age to the Iron Age
 
16:50 Uhr: Pause
 
17:20 Uhr: Dimitria-Maria Lala (Athen, GR): The religious Landscape of
the Rhodian Islands during the Late Classical and Hellenistic Periods
 
17:55 Uhr: Anna Meens (Amsterdam, NL): The Greek countryside revisited.
A material culture approach
 
Samstag, 26. September 2015

Sektion VII: Literarische Kommunikationsformen
Sektionsleitung: Sven Page
 
09:30 Uhr: Jenny Görne (Rostock): Das Verhältnis von Körper und Seele im
Erkenntnisakt bei Plotin
 
10.05 Uhr: Markus Hafner (München): Lukians sophistische Apologien
 
10:40 Uhr: Pause
 
11:10 Uhr: Christian Urs Wohlthat (Hagen): Lucius. Prototyp oder Tölpel?
Apuleius' Roman als Satire gelesen
 
11:45 Uhr: Islème Sassi (Zürich, CH): Qualem cupis ut mittamus imaginem
tibi? Visualisierung in den Briefen des Paulinus von Nola
 
Sektion VIII: Römische Provinzen
Sektionsleitung: Marion Bolder-Boos
 
12:20 Uhr: Mittagspause
 
14:00 Uhr: Muna Mousa Slehat (Eichstätt-Ingolstadt/Amman, JOR): Managing
Tourism at UNESCO's World Heritage Sites in Jordan. Case Study Petra
 
14:35 Uhr: Daniel Burger (Frankfurt am Main/Freiburg): Das römische
Legionslager von Mogontiacum/Mainz. Neue Forschungen zur Topographie und
Umwehrung
 
15:10 Uhr: Pause
 
15:40 Uhr: Lukas Lemcke (Köln): Bedeutung von Administrationsabläufen in
der Provinzverwaltung des Oströmischen Reiches von Diokletian bis
Justinian
 
16:15 Uhr: Maria Meßner (München): Mythenbilder auf römischen Lampen aus
den Nordwestprovinzen
 
16:50 Uhr: Pause

Sektion IX: Rezeptionsgeschichte
Sektionsleitung: Anabelle Thurn
 
17:20 Uhr: Marina Unger (Rom, IT): Archäologische Zeichnungen des
Instituto di Corrispondenza in Rom in der 1. Hälfte des 19.
Jahrhunderts
 
17:55 Uhr: Annika Potzgalski (Heidelberg): Vom Wüstensand in den
Schaukasten. Die Darmstädter und Wiesbadener altägyptischen Sammlungen
 
18:30 Uhr: Schlussworte

Sebastian Haumann

Dr. Sebastian Haumann, seit 2012 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Geschichte der Technischen Universität Darmstadt. Davor Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Doktorand am DFG-Graduiertenkolleg „Topologie der Technik“, Gastwissenschaftler am Penn Institute for Urban Research der University of Pennsylvania und am Centre for Urban History der University of Leicester.

More Posts - Website

Follow Me:
Twitter

Autor: Sebastian Haumann

Dr. Sebastian Haumann, seit 2012 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Geschichte der Technischen Universität Darmstadt. Davor Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Doktorand am DFG-Graduiertenkolleg „Topologie der Technik“, Gastwissenschaftler am Penn Institute for Urban Research der University of Pennsylvania und am Centre for Urban History der University of Leicester.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.