Promotionsstellen im Forschungsprojekt „Historie der Transparenz. Sichtbarmachung von Politik in Deutschland und Frankreich 1890-1990“

Das von der DFG und ANR finanzierte dritte Verbundprojekt „Historie der Transparenz. Sichtbarmachung von Politik in Deutschland und Frankreich 1890-1990“ einer deutsch-französischen Forschergruppe um Jens Ivo Engels schreibt zum 1. Juni 2018 zwei Stellen als Wissenschaftlicher/Wissenschaftliche Mitarbeiter/in zur Promotion aus.

Die Inhaber/innen der Stellen haben die Aufgabe, innerhalb eines von der Deutschen Forschungsgemeinschaft sowie der Agence Nationale de la Recherche finanzierten Kooperationsprojekts mit Partnern in Avignon (Prof. F. Monier) und Paris (Prof. O. Dard) jeweils eine Teilstudie zu bearbeiten. Im Projekt wird auf den politischen Bereich fokussiert. Es wird insgesamt vier Teilprojekte geben. Die Stelleninhaber/innen werden jeweils eine monographische Studie (Doktorarbeit) erarbeiten. Die erste Studie widmet sich dem Phänomen der parlamentarischen Untersuchungsausschüsse des Reichstags bzw. des Bundestags zwischen ca. 1900 und 1970. Die zweite Studie fokussiert auf einen einzigen Fall, nämlich die Flick-Affäre der 1980er Jahre.
In beiden Fällen handelt es sich um Pionierstudien, da geschichtswissenschaftliche Monographien zu diesen Themen noch nicht vorliegen. Zu jeder Studie wird es eine Tandemstudie in Frankreich mit einem ähnlichen Themenzuschnitt geben. Das Projekt lebt vom intensiven Austausch zwischen allen Beteiligten; es baut auf gut etablierten Strukturen der Zusammenarbeit zwischen den Partnern auf. Weitere Informationen im Netz unter: https://www.korruptionsforschung.tu-darmstadt.de/

Die vollständige Ausschreibung finden Sie hier.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.