»Jüdische Studentenverbindungen. Anmerkungen zu einem wenig bekannten Thema der Universitätsgeschichte«

Nachdem die letzte Veranstaltung vergangene Woche leider kurzfristig hatte abgesagt werden musste, können wir morgen,

Montag, den 29. Januar 2018, um 18.05 Uhr in Raum S1 03/123

die Ringvorlesung »Jüdisches Erbe« programmgemäß fortsetzen, und das mit einem Vortrag zu einem bislang noch völlig unterbelichteten Thema jüdischer Geschichte in Deutschland. Es spricht zu uns Kollege

Prof. Dr. Matthias Stickler (Würzburg) über:

»Jüdische Studentenverbindungen. Anmerkungen zu einem wenig bekannten Thema der Universitätsgeschichte«.

 Mit Matthias Stickler kommt nicht nur ein Neuzeithistoriker mit weit gefächerten Forschungsinteressen zu uns: er steht als Wissenschaftlicher Leiter auch dem in die Universität Würzburg integrierten ›Institut für Hochschulkunde‹ (IfH) vor, das über seine Archive wie die angegliederte Forschungsbibliothek über einzigartige Bestände zur Universitäts- und insbesondere der studentischen Geschichte des deutschsprachigen Raumes verfügt.

Das IfH gibt auch regelmäßig Jahreskalender mit historischen Motiven heraus, die zuletzt illustre Zeugnisse zur Geschichte jüdischer Studentenverbindungen in den Blick rückten.

Wir freuen uns auf einen spannenden Vortrag und hoffen, Sie, Ihre Freunde und Kollegen dann morgen wieder im Hörsaal willkommen heißen zu dürfen !

 

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.