Ausstellung: Nach dem Fenstersturz. Bücher und Drucke aus der Zeit des 30jährigen Krieges.

Der Sturz der königlichen Beamten aus den Fenstern der Prager Burg führte Mitteleuropa 1618 in eine bis dahin nicht gekannte Katastrophe. Die folgende 30 Jahre waren geprägt von mitlitärischer Aggression, verbunden mit Ausbeutung und Zerstörung. Zugleich produzierte das enorme Interesse an Ereignissen und Akteuren neue Heldenfiguren, die erfolgreich medial vermarktet wurden. Die Ausstellung zeigt in einer Auswahl Flugblätter, Bücher und Handschriften aus den Beständen der Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt. Neben populären Motiven wie dem Prager Fenstersturz des Matthäus Merian oder den Darstellungen des schwedischen Königs Gustav Adolf werden einige spezifisch hessische Aspekte thematisiert, darunter die Auswirkung des Kriegsgeschehens auf die Region und das dynastische Programm der Daarmstädter Fürstenfamilie.

Die Ausstellungseröffnung findet statt am Mittwoch, den 11. April,
um 18 Uhr im Vortragssaal der Universitäts- und Landesbibliothek

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.